28. Oktober 2019

Ecosystem in Aktion

Kontaktperson: Iris Dilzer
20191028fast-ramp-up-challengefull

Beim Industry Hackathon 2019 - dem Finale der Fast Ramp-Up Challenge - wurden innerhalb eines Business Ecosystems auf MindSphere Daten, Know-how, Materialien und Ressourcen geteilt, um in kürzester Zeit reale Prototypen zu entwickeln.

Von Januar bis Oktober 2019 fand die „MindSphere World Fast Ramp-Up Challenge“, ein kreativer Innovationsprozess in Zusammenarbeit mit Maschinenbauern, Roboterherstellern, Produktions- und Finanzierungsspezialisten statt. Gemeinsam wurden von den beteiligten Firmen, die Hälfte Mitglieder der MindSphere World Community, innovative Ansätze für den schnellen Aufbau von Produktionszellen „Fast Ramp-Up“ entwickelt und ein themenbezogenes MindSphere Business Ecsystem geschaffen.

Vor großem Publikum wurden Mitte Oktober die Ergebnisse in der ARENA 2036 in Stuttgart vorgestellt. Dabei haben die beiden Teams ihre Prototypen vorgestellt und unter Beweis gestellt, dass eine reale Zusammenarbeit in Form eines Business Ecosystems machbar ist. 

Mit dem Thema „Onboarding Fahrerloser Transportsysteme (FTS)“ hat sich ein Team auseinandergesetzt und erarbeitet, wie es möglich ist, neue Komponenten schneller in bestehende Anlagen zu integrieren. Dafür entwickelten sie neben herstellerunabhängigen Edge- sowie Cloud Wartungsapplikationen auch eine „over-the-air“ Konfigurationsmöglichkeit für die FTS Flotte, um schnelle Änderungen vornehmen zu können.

Das zweite Team befasste sich mit „AR-Optimierung (Augmented Reality) mit Digitalem Zwilling“ und machte sich Gedanken, wie Umrüstzeiten verkürzt werden können. Als Fallbeispiel diente die Umrüstung eines FTS mit Roboterarm. Neben einer Cloud-Applikation zur Visualisierung der Produktionsdaten und dem Abgleich zu den Plandaten hat das Team eine AR Anwendung entwickelt, die den Endnutzer unterstützen und den Stopp des FTS verhindern soll.Eine Weiterführung der Fast-Ramp-Up Challenge gibt es in Kürze bei einem Konsolidierungsworkshop mit Juristen und Finanzexperten, um zu überprüfen, was außerhalb der Testatmosphäre zusätzlich beachtet werden muss. Der letzte Step zu einem „Business Ecosystem Blueprint“ werden Expertengespräche sein, um die konsolidierten Ergebnisse auf die Probe zu stellen.

Die Gesamtergebnisse sowie die Prototypen werden auf der SPS – Smart Production Solutions in Nürnberg am 27.11.2019 in Halle 11 vorgestellt.

Video